Vancouver - Sunshine City

Vancouver trägt eigentlich Spitznamen wie Rain City oder Raincouver - in dieser Oktoberwoche hat sich die Stadt jedoch von ihrer allerbesten Seite gezeigt. Und auch jedes Mal, wenn wir mit einem Vancouverite über das so ungewöhnlich schöne Wetter sprachen, betonten sie, dass man sich über den Regen hier nicht beschwere, denn nur seinetwegen sei die Natur auch so schön. Zu diesem Thema gibt es sogar ein Gedicht von Regan D'Andrade, das in Stein gemeißelt am Ufer von Kitsilano steht und mit den folgenden Worten endet: "Rain brings us all the shades of gray, but it also brings us the wonderful greenery that surrounds us and blesses us." In diesem Sinne viel Spaß mit den eher untypischen Vancouver-Bildern, die nur wegen des vielen Regens so schön sein können!

Allgegenwärtiges Transportmittel: das Wasserflugzeug

Canada Place, gebaut als kanadischer Pavillon für die Expo 1986

Marine Building, 1930 im Art Déco-Stil erbaut, damals das höchste Gebäude der Stadt

Beim Convention Centre - alles neu seit Olympia 2010

Schlemmen im Freien

Nahe der Commercial Drive

Vancouver Block Building von 1912

Wunderschöner Stadtblick vom Bloedel Conservatory aus

Im Hintergrund die zwei Berge The Lions Mountains

Oben links der Skihügel der Stadt, Grouse Mountain

Der Queen Elisabeth Park, dahinter die Kuppel des Wintergartens Bloedel Conservatory

Mount Baker, unglaubliche 111 km entfernt

Unsere Nachbarschaft

Harbour Tower mit Aussichtsplattform

Die Steamclock in Gastown - sie geht zwar nicht richtig, dampft aber ständig und tutet immer mal wieder, was sie zu DEM Touri-Highlight macht...

Sonnenuntergang hinter Vancouver Island

Unglaubliche Fernsicht zum 111 km entfernten, im US-Bundesstaat Washington liegenden Mount Baker

BC Place Stadium

Burrard Street Bridge, über die der Turkey Trot Run ging

English Bay

Endlose Uferpromenade entlang der English Bay

A-maze-ing Laughter, seit 2009 sollen diese Skulpturen einen im West End zum Lachen bringen, Klappt ganz gut!

Lagune im Stanley Park

In Kitsilano

Kitsilano

English Bay von der Burrard Bridge aus

Inukshuk, Logo der Olympischen Winterspiele 2010, Symbol der Inuit

English Bay Beach, im Hintergrund der Stanley Park

Die English Bay

Schattige und daher empfindlich kalte Nordseite des Stanley Park

Lion's Gate Bridge

Nordostseite des Stanley Park

Lion's Gate Bridge

Entlang der Seawall im Stanley Park

Breiter, getrennter Fuß- und Radweg im Stanley Park

Der neueste Totempfahl kam 2009 dazu

Die bekannten Totempfähle zu Ehren der First Nations

Der Häuptling, ganz oben auf dem Totempfahl

Wanderung im Capilano Regional Park

Sammelbecken der Lachse vor der Leiter

Kräfte sammeln, bevor es die Fischtreppe hochgeht

Lachse

Zedernwald

Capilano Lake, hier kommen ca. 40% des Trinkwassers für Vancouver her

Seabus und Down Town

Schöne Sonnenplätze vor dem Lonsdale Quay Market in North Vancouver

Skyline

Mit dem Seabus nach North Vancouver

Blick aus dem Seabus auf den Stanley Park

Granville Island Market

Fangfrisch!

Burrard Bridge

Mel
07.10.2018 - 15.10.2018
Vancouver
Kanada, Meer, Berge


2 Kommentare

Die Vagabunden 25.10.2018 um 05:31 Uhr
Was für eine tolle Stadt, und das Meer und die Berge so nah. Was kann man da alles unternehmen. Und Ihr habt aus der Zeit in Vancouver bei dem Super-Wetter das Beste gemacht. Die Fotos sind prima, machen Lust auf einen längeren Aufenthalt in dieser interessanten Stadt. Vielleicht schauen wir in zwei Jahren mal vorbei, ob die Totempfähle noch stehen. Haben sich in den letzten 36 Jahren jedenfalls gut gehalten. Viele Grüße aus Oaxaca, Mexiko.

Sebastian und Natalie 22.10.2018 um 21:10 Uhr
Hey ihr Lieben! Wir haben noch einiges nachzuholen, aber eines steht fest: man muss euch um die vielen schönen Eindrücke und Andenken beneiden (besonders die coole Lauf-Medaille!) ... Vancouver sieht super idyllisch aus, und wie man sich Canada so vorstellt, eben echt sauber und schön. Wir freuen uns auch, dass ihr dort so einen schönen Herbst mitbekommt. Die Fotos sind wirklich allesamt sehr schön (Lob an den/die Fotografen/in) und wir freuen uns auf weitere. Schöne Grüße aus Bonn, hoffentlich hattet ihr genügend Pancakes mit Ahornsirup! Natalie und Sebastian

Hinterlasse einen Kommentar

Was siehst du auf dem Bild?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Dong Hoi - meine Liebe

Schon beim Durchblättern des Reiseführers hatte ich mich in Dong Hoi verliebt: "Nachdem die Stadt im Vietnam-Krieg fast vollständig zerstört ...
weiterlesen

Der Strand von Mui Ne

Man kennt ja die Bilder unserer verschmutzten Ozeane aus den Medien. Aber wenn man selbst an so einem Strand steht, wirkt das ganze nochmal ...
weiterlesen


zur Übersicht