Stadtlauf 2019

45:06:00

Dieses Jahr hat (hoffentlich) wieder eine neue Serie an Stadtlauf-Teilnahmen in Bergisch Gladbach begonnen. Und die Serie ist gut gestartet. Nicht so gut wie meine letzte, 17-Läufe umfassende Serie in 2001, bei der ich die 10 km in unter 40 Minuten geschafft habe, aber immer hin in deutlich unter 50 Minuten. 45 Minuten und 6 Sekunden um genau zu sein. Gelaufen bin ich natürlich wieder für die KSK. Die Startnummer musste ich mir allerdings in diesem Jahr zum ersten Mal seit 16 Jahren wieder selber im Bergischen Löwen abholen, weil die jetzt für alle Läufer mit QR-Code-Scan on demand ausgedruckt werden und nicht mehr gesammelt in der Geschäftsstelle liegen. So kam man dann aber direkt unter alle Läufer - war gut...

Eine weitere neue Serie startet in diesem Jahr Philipp, der bei der 3-km-Variante zum ersten Mal überhaupt in Bergisch Gladbach mit gelaufen ist. Im Gegensatz zu seinem Vater Hans, der, wie er selbst feststellte, traditionell wieder nicht mit gelaufen ist ;)

Das Wetter war aber auch zum Zuschauen sehr schön. Mit 20 Grad und Sonne war die Bedingungen einfach hervorragend. Gestartet wurde wie immer um 19:30 Uhr. Ich stand nur im mittleren Startbereich, so dass die erste kleine Runde eher langsamer von statten ging. Bei den Bergauf-Passagen habe ich mir eine Laufstrategie von der Reise im letzten Jahr aus Malaysia mitgebracht. Dort sind die Läufer beim Stadtlauf in Kuala Lumpur die Steigungen immer hoch gegangen, und nur bergab gelaufen. Damals haben wir das eher belächelt, aber nach Studium und Analyse wissenschaftlicher Erkenntnisse, macht es durchaus Sinn seinen Puls nicht ganz so hoch zu treiben. Ich habe es nicht ganz so extrem gemacht, aber bin vorbei an der Rheinbergpassage und hoch zur Reuterstraße schon bewusst etwas langsamer gelaufen. Und wenn der Puls bergauf dann nicht so hoch geht, zahlt sich das auf die Dauer absolut aus. Der Körper hat einen konstanteren, gleichmäßigen Puls und man muss nicht während des Laufens regenerieren.

So hat man beim Lauf durch die Fans über den Konrad-Adenauer-Platz mehr Puste und kann mehr Gas geben :)
In diesem Jahr war zum ersten Mal seit 15 Jahren auch wieder Toni aka Thomas beim Stadtlauf mit dabei. Als Präsident des Karnevalsvereins Fidele Fründe vom Katterbach natürlich als Repräsentant des Vereins. Der Plan war, dass ich für Team Toni den Hasen machen, allerdings ließ er wohl schon vor der ersten Kurve abreißen und kam mit einer ebenfalls guten Laufzeit von rund 55 Minuten etwas später ins Ziel.
Bei mir lief alles rund. Ich hatte keine deutlichen Schwächephasen und war mit meiner Laufstrategie so gut unterwegs, dass ich den letzten Kilometer wirklich noch zu legen konnte und sogar in der Lage war, einen formidablen Zielsprint hinzulegen.

Nach dem Jahr Auszeit alles in allem also ein gutes Ergebnis. Vor allem ein Ergebnis, das im nächsten Jahr auch Potential für eine Verbesserung lässt :)

Tim
14.09.2019
Bergisch Gladbach
Laufen


1 Kommentar

Toni 15.09.2019 um 21:02 Uhr
Es hat viel Spaß gemacht. Ich bin nächstes Jahr wieder dabei. Super Bericht. Gruß

Hinterlasse einen Kommentar
Was siehst du auf dem Bild?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Stadtlauf 2001
Hier gibt es alle Berichte zum Stadtlauf 2001 zu lesen:7. September 2001 - Der 6. Bergisch Gladbacher Stadtlauf findet statt und mit dabei bin ...
weiterlesen
13 km Lauf am Äquator
Der PlanDa wir beide gerne laufen, haben wir bei unserer Reiseplanung geschaut, ob es auf unserer Reiseroute Laufveranstaltungen gibt, an denen ...
weiterlesen


zur Übersicht